Seifenblasen Graffiti

Graffiti-Krakeleien waren schon oft genug ein Grund für mich, ein Bild, das ich machen wollte, dann doch nicht zu machen. Zum Glück gibt es aber auch Könner unter den Sprayern und dann ist es andersherum: Ich mache ein Bild von einem Haus, dass ich ohne Graffiti nicht fotografiert hätte.

Ein schönes Beispiel entstand in den letzten Wochen in der Burgwerbener Straße. Das Seifenblasenpustemädchen in schwarz/weiß mit buntem Hut kommt richtig gut. Doch irgendwie …? Ja richtig! Ein ähnliches Motiv gibt es schon einige Zeit ein paar Straßen weiter … und vorgestern in Wittenberg sah ich noch ein drittes Seifenblasenpustemädchen … ist offensichtlich ein beliebtes Motiv in der Szene.
Seifenblasen gibt es auch in einem minimalistischen Linien-Graffiti-Remake: Am Nordstern wurde die DDR-Kunst vom alten Wäscherei-Bau, der vorher dort stand, neu aufgelegt. Auch das finde ich sehr gelungen.

Und dann gibt es noch den großen Setzkasten in Weißenfels West. Da sind zwar keine Seifenblasen dabei – aber das Bild gehört in diese Galerie mit rein.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s