Hirschberg – Pottiga – und zurück

18 km Natur und deutsche Geschichte

Hirschberg – Sachsenvorwerk – Rudolphstein – Wachhügel Pottiga – Sparnberg – Brücke der Deutschen Einheit – Hirschberg

Wenn wir mit dem Auto in den Süden fahren, nehmen wir in der Regel die A9. Das ist von Weißenfels bis nach München immer nur geradeaus – einfacher geht es nicht.
Auf unseren Touren in den Süden ist das Brückenrasthaus Frankenwald für uns eine besondere Wegmarke: Jetzt sind wir im „Westen“. Und auf zurück ist es bei gut laufendem Verkehr nur noch eine Stunde bis heim. Gehalten haben wir dort selten. Allerdings blieb mir immer der Ausblick in das Saaletal im Gedächtnis. Das sollte man sich einmal in Ruhe ansehen!

Gestern war es dann so weit. In Hirschberg wollten wir uns auch das „Ledermuseum“, wie es in GoogleMaps heißt, ansehen. Die in GoogleMaps zu findenden Öffnungszeiten versprachen ab 14 Uhr Zugang. Leider stimmte dies nicht (mehr), wie wir erst am Ende unserer Tour mitbekamen. Man muss eben jede Info überprüfen! Auf der Museums-Website steht etwas anderes, wie ich jetzt weiß … (siehe letztes Bild der Galerie)

Auch scheint mir der GoogleMaps Eintrag „Skywalk Saalebogen“ etwas unkorrekt zu sein. Freilich macht die Saale dort auch einen Bogen, doch der Begriff „Saalebogen“ steht schon länger für eine andere Gegend – auf Wegweisern sprach man immer vom „Wachhügel“. Doch das müssen die Einheimischen klären!

Die Tour verlief über große Teile auf dem alten Kolonnenweg der Grenztruppen der DDR: Für Wanderer und Radfahrer wurde dieser nicht gebaut. Wer zum Umknicken neigt, sollte tunlichst den naturbelassenen Mittelstreifen nutzen. Erstaunt war ich über die teilweise anzutreffenden Steigungen. Die Robur LO – Mannschaftswagen mussten da ganz schön ran.

Landschaftlich fanden wir die Strecke echt schön. Alte Luftbilder allerdings, die am Ledermuseum (unserem Start-Ziel-Punkt) auf großen Tafeln zu sehen sind, zeigen ein heftig anderes Bild: Zu DDR-Zeiten war das nördliche Saaleufer eine abgeholzte Ödnis mit Mauern und Stacheldraht. Heute sieht man, wieviel Wald in 25 Jahren wachsen kann.

Neben der neuen Aussichtsplattform bei Pottiga war die alt-neue Autobahnbrücke der A9 über die Saale das Highlight der Tour.

Linktipps:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dr%C3%BCsiges_Springkraut

https://de.wikipedia.org/wiki/Saalebr%C3%BCcke_Rudolphstein

http://www.manfred-koehler.de/Ausflugsziele/Wachhugel/wachhugel.html

http://www.fotos-reiseberichte.de/innerdeutsche-grenze/rudolphstein-hirschberg.htm#13

http://www.museum-hirschberg.de/_inhalt/museum/museum

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s