Jena ist nicht weit

… von Weißenfels. Eine Auto-Dreiviertelstunde – und schon kann man das besondere Jenaer Flair genießen.
Zu diesem Ausflug wurde vorher relativ intensive Online-Recherche betrieben. Dabei stießen wir auf ein Internet-Kleinod:

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=vtpjtgccutcmducd

Die dort zu findende Route wurde unsere Tagesvorgabe. Wobei wir dann aber wegen einer Verabredung in der „Papiermühle“ etwas abkürzen mussten. Kein Problem, wenn man per GPS immer weiß, auf welchem Waldweg man gerade läuft. Die verwendete OpenStreetMap-Karte hatte eine erstaunliche Genauigkeit! Nur die Steilheit mancher Wege überraschte uns.

Die hellblaue Linie ist unsere Strecke.

Die hellblaue Linie ist unsere Strecke.

Noch etwas zum Anfangs- und Endpunkt der kleinen Tour, dem Braugasthof „Papiermühle“:
Wir fanden dort ohne Voranmeldung bei gut besuchter Lokalität ohne Probleme vier Plätze. Die Bedienung war OK, das Essen wie erwartet rustikal Deutsch, also auch OK – und das Bier aus der eigenen Minibrauerei war so gut, dass ich mir zwei Sixpacks mitnehmen musste.

2 Gedanken zu “Jena ist nicht weit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s